Erster Drehtag bei den „Tubeheads“

Heute haben wir bei Lumatik Film unseren erfolgreichen ersten Drehtag hinter uns gebracht. Fünf Sketche wurden vor der eigens erbauten Bluescreen im neuen Lumatik-Studio gedreht. Gespielt wurden die Figuren von Maik Evers, Axel Ricke und Daniel Raboldt. Regie führte Henning Ricke.

Insgesamt ein fantastisches, hochprofessionelles Team, eine kreative und lockere Atmosphäre (wie es sich gehört, wenn etwas Anständiges dabei rauskommen soll) und jede Menge Ideen!

Wenn das so weiter geht (und wir trotz unserer regelmäßigen Lachkrämpfe am Set den Drehplan einhalten können), dann wird das alles großartig!

Neben der Lumatikseite auf Facebook gibt es dort seit heute auch eine eigene „Tubeheads“-Seite. Unbedingt auf „Gefällt mir“ klicken, damit ihr auch weiterhin alle News sofort bekommt.

Tubeheads

2880 Grandprix du Film Finale

Wir haben es geschafft. Der Western mit dem unglücklichen Titel „Ich bin bis 9.10. im Urlaub und werde keine Mail beantworten“ hat es ins Finale des 2880 Grandprix du Film in Leverkusen geschafft. Unter knapp 40 eingereichten Filmen, wurde der trashige Kurzfilm, der zum größten Teil nur in einer Playmobil(R)-Westernstadt spielt, zusammen mit zehn anderen Filmen vom Publikum ausgewählt, um sich während der Gala unter den Augen der Jury mit den anderen z.T. großartigen Finalisten zu messen. Es heißt also weiter: Daumen drücken.

Hüte, Colts und Explosionen

Am Freitag war es wieder soweit: Zum mittlerweile 8. Mal nahmen wir unter dem Teamnamen „G.I.-Productions“ am jährlichen 48-Stunden-Marathon des 2880 Grandprix du Film in Leverkusen teil. Doch in diesem Jahr waren die Bedingungen extrem erschwert! Der Titel, den unser Team ausgelost bekommen hatte, lautete: „Ich bin bis 9.10. im Urlaub und werde keine Mail beantworten“ und es musste ein Western (!) werden. Eine wirklich harte Nuss. Doch nach vielem Diskutieren und Überlegen haben wir die Kurve bekommen und mit Figurenbauer und -spieler Maik Evers hatten wir ein echtes Ass im Ärmel. Wir haben den Film gedreht, er ist aus Traditionsgründen wie jedes Jahr auf den Frame genau 5 Minuten lang und wir haben ihn rechtzeitig abgegeben. Ein durchgeknallter Trash-Streifen mit allem, was ein Western braucht, Cowboys, Indianer, der Kavallerie, einem einarmigen Sheriff, Revolvern und… explodierenden Pferden!
Der Film darf wie üblich erst nach dem Screening veröffentlicht werden und wird voraussichtlich auf unserem YouTube-Account unter dem (etwas weniger umständlichen) Titel „Keine Gnade für Redemption“ laufen.