Bilder

„A Living Dog“ – The Dark Night Rises

Nachtdreh bei „A Living Dog“!

Dunkel und unheimlich wurde es am Wochenende, als wir in Bergisch-Gladbach eine Szene gedreht haben, die in Lappland nicht möglich gewesen wäre, weil es dort nie dunkel war.

Für diesen Dreh haben wir zwei Leichen benötigt, die verbrannt in einem Jeep sitzen sollten. Und so einen Totenkopf verbrannt aussehen lassen, ist gar nicht so einfach!

Im Winter nachts einen Außendreh veranschlagen, ist gar nicht so klug, wie man manchmal meint. Es wird zwar früher dunkel und man kann früher starten, aber dafür ist das Warten und Arbeiten in der Eiseskälte wirklich anstrengend und geht schnell an die Nieren.

Glücklicherweise ist das Team mittlerweile perfekt aufeinander eingespielt. Nicht zu viel und nicht zu wenige Leute am Set ist das Geheimrezept. Dazu eine deftige Portion Motivation (und ein anständiges Catering) und man kann vieles schaffen, wofür andere Filmproduktionen Säcke voll Geld, unzählige Menschen und endlos viel Zeit brauchen.

Obwohl die Kälte uns irgendwann stark in die Knochen zog, haben wir alles abgedreht und es sind ein paar fantastisch-unheimliche Bilder entstanden, die zur düsteren Atmosphäre unseres Films ein großes Stück beitragen.

Vielen Dank an dieser Stelle noch mal an das großartige Team, ohne dessen Professionalität und Motivation ein solches Projekt nicht möglich wäre!

a-living-dog-puppet-03

Ach ja, die Bedeutung der Puppe wird natürlich noch nicht verraten! 😉

„Ein lebendiger Hund“ am Set von „A Living Dog“!

Hey SciFi- und Endzeit-Fans!

Am Wochenende fand wieder ein Dreh für unseren SciFi/Mystery-Film „A Living Dog“ statt. Dafür haben Thorsten, Daniel und Pavel eine Garage in Bergisch-Gladbach in eine düstere und schaurige Werkstatt verwandelt, in der mehrere zentrale Szenen unseres Films stattfinden. Hier versuchen die beiden Hauptfiguren des Films Tomasz (Stefan Ebel) und Lilja (Siri Nase) eine sichere Zuflucht zu finden.

werkstatt-A-living-dog

Mit dabei war „Flocke“, die Hündin unseres Hauptdarstellers Stefan Ebel, die auch gleich ihren kurzen aber denkwürdigen Auftritt im Film haben durfte (und ihre Gage direkt am Set in Form von vielen Leckerlis verspeiste). Sie schien auch nichts dagegen zu haben, dass ihr Herrchen ein bisschen lädiert aussah…

Stefan Ebel als "Tomasz"

Die größten Schwierigkeiten, die einem im Weg stehen, sind die großen zeitlichen  Abstände zwischen den Drehs. Beim Film kann es vorkommen, dass zwischen zwei Szenen im Film nur eine Sekunde vergeht, in der Realität beim Drehen aber mehrere Monate vergangen sind.

Siri Nase als "Lilja"

Die Schauspieler, Regie und die Requisite müssen sich also ganz genau erinnern können (oder von ALLEM Fotos gemacht haben), wie die Kleidung, die Haare, der Schmutz im Gesicht und die Blutflecken ausgesehen haben, damit man keine sogenannten Anschlussfehler baut, die man hinterher im Schnitt nicht mehr „reparieren“ kann. In vielen Filmen sieht man z.B. wie ein Schauspieler durch eine Tür geht und dabei vielleicht ein Handtuch in seiner rechten Hand hält. In der nächsten Einstellung kommt er in einem anderen Zimmer aus der Tür heraus und hat das Handtuch plötzlich in der linken Hand…

Wir sind uns aber sehr sicher, dass uns keine Fehler unterlaufen sind.

Es stehen noch zwei größere Drehs im Dezember an und ein paar kleinere im Winter, doch wir haben mittlerweile den größten Teil des Films im „Kasten“. Ihr könnt also weiter gespannt auf das Ergebnis sein 🙂

Bis bald,

Euer Daniel

 

Invasion auf dem Grindhouse Planet!

Es geht weiter mit den guten Neuigkeiten!

Marc Hamill (fantastischer Name), bekannt für Filmknaller wie „Toxic Apocalypse“ und Leiter  des Grindhouse Planet Film Festivals hat uns heute angeschrieben, dass „Spam Attack – The Movie“ am 27. November 2016 in Leicester, England wieder auf der großen Leinwand laufen wird.

Grindhouse Planet Film Festival Trailer #1 from Marc Hamill on Vimeo.

Das Festival macht einen wirklich abgefahrenen Eindruck und wir sind mächtig stolz!

grindhouseplanetselection2wht

Aliens in Brasilien!

Und noch eine gute – wenn auch nicht ganz so glamouröse – Nachricht!

Das „TRASH – 8th International Fantastic Film Festival“ in Goiana, Brasilien hat passenderweise unsere SciFi-Trash-Farce „Spam Attack – The Movie“ mit Maik Evers ins Programm aufgenommen.

Gewinnen lässt sich da zwar nichts, weil es ein „nicht-kompetitives Festival“ ist, aber eine Ehre ist es natürlich trotzdem.

Da ja die meisten von euch wahrscheinlich vom 7. bis 11. Dezember in Brasilien sein werden, könnt ihr ja direkt reinschnuppern! 🙂

trash-filmfestival-brasilien-2016

Gewonnen: Bester SciFi / Fantasy Kurzfilm!

Großartige Neuigkeiten!

Unser letztjähriger Kurzfilm „Die Molekularbiologin„, der neulich schon auf dem Fantosfreak Festival in Barcelona lief, hat beim Armageddon Expo Filmfestival am Montag den ersten Platz bekommen!

Leider lässt sich nicht viel darüber herausfinden, wie viele Filme insgesamt nominiert waren, aber bei einem Festival zu gewinnen, auf dem auch berühmte Leute wie Christopher Lloyd oder Nichelle „Uhura“ Nichols zu Gast sind, ist definitiv eine riesige Ehre!

Vielen Dank nach Christchurch in Neuseeland!

winner-armageddon-expo-filmfestival-2016-best-scifi-fantasy-shortfilm

„Destroyer of worlds“

Nachdem Pavel Breyer, Axel Ricke und Daniel Raboldt gestern in Windeseile aus einer Werkstatt in Köln das Set für ein Wissenschafts-Labor gebaut hatten (siehe Fotoreihe), lief heute ein weiteres Mal die Kamera an.

A Living Dog SetMit dabei war der Schauspieler Nikolai Will in der Rolle des Wissenschaftlers Prof. Dr. Carnap, der uns bereits beim ersten Teaser für „A Living Dog“ sein Talent geliehen hatte.

Außerdem hatten wir drei Unterstützer der Kickstarter-Kampagne zu Gast, die sich für die Komparsenrollen entschieden hatten. Sie schienen sich auch prächtig zu amüsieren! Und dass sie als Mad Scientists für den Untergang der Welt verantwortlich sind, schien sie auch nicht unbedingt zu stören 😉

scientists-a-living-dog

Der Dreh lief sauber und wir haben alles „in den Kasten“ bekommen, wie man so schön sagt. Hoffen wir, dass die weiteren Drehs auch so angenehm ablaufen!

Wir melden uns, wenn es was Neues gibt!

Gewonnen! Videodays 2015

Hallöchen alle beieinander!

Eine super Nachricht hat uns gerade erreicht: Die TubeHeads haben bei den Videodays 2015 den Play-Award im Bereich Comedy erhalten.Durchgesetzt haben sie sich gegen die starken Gegner ItsColeslaw und BullshitTV und konnten am Samstag Abend in der Köln-Arena vor 15000 ZuschauerInnen den Preis von Manniac übernehmen.

Bei den TubeHeads geht es nun in der Endspurt der ersten Staffel. Ob es eine zweite geben wird, ist noch offen. Es bleibt weiterhin spannend.

Liebe Grüße, Euer Daniel

Die TubeHeads auf den Videodays
(Reihe vorn von links nach rechts: Axel Ricke, Nerd, Henning Ricke, Waschlappen, Reporterin, Maik Evers; dahinter: Menschen mit Mützen)

 

Es geht wieder los!

Hallo Leute!

Nach einer längeren Postproduktionsphase (siehe Bild unten) werden die TubeHeads ab morgen wieder durchstarten.

Der zweite Drehblock steht an und damit eine Fülle neuer Sketche, die gedreht werden wollen. Letzte Woche hatten wir Lars und Dan von SceneTakeTV zu Besuch, die mal unsere Puppen beschnuppern wollten. Die TubeHeads nähern sich mit großen Schritten dem GoLive!

Alle wichtigen Infos gibt es weiterhin hier, auf unserem Twitter-Account oder bei @TubeheadsTV und @Lumatiknews!

Death_Star