Schlagwort-Archive: space

26.4.: Es ist „Alien Day“

37 Jahre ist es her, dass die Crew der Nostromo unter der Regie von Ridley Scott auf dem Planeten „LV-426“ landete und dort das absolute Grauen weckte. Seit dem taucht das von H.R. Giger entworfene Xenomorph in den Alpträumen der Popkultur auf!

Nach der englischen Schreibweise des Datums ist also der 26. April (4 / 26) der sogenannte „Alien Day“.

Und wie es sich gehört, posten wir zu diesem Anlass unser cooles kleines, halbparodistisches Remake der letzten Szene, das es bei YouTube mittlerweile auf stattliche 114000 Klicks gebracht hat – „The Last Survivor“ mit Siri Nase (als Ellen Riley) und Gerald Arp (als Alien)! Gedreht bei Akki e.V. in unserem tollen Raumschiff-Set, dem ich jeden Tag eine kleine Träne nachweine.

Viel Spaß!

Auf der Zielgeraden: „SPAM ATTACK – THE MOVIE“!

Es ist tatsächlich vollbracht! Nach gerade mal 7 (!) Jahren Postproduktionszeit ist „SPAM ATTACK – THE MOVIE“ (ehemals mit dem deutlich schlankeren Titel „THE HORRIFIC FUTURE TALE OF THE GOTHIC WHO FELL IN LOVE WITH THE WEIRD BEARDED MONSTER ALIEN FROM OUTER SPACE“) wirklich und endgültig fertig!

Nach diversen Rückschlägen, Computerzusammenbrüchen und radikalen Konzeptumwürfen, wurde gestern eine Sicherheitskopie erstellt, der letzte Soundeffekt zurecht gemischt und der letzte Shot gerendert.

In wenigen Tagen nun soll der Film das Licht der virtuellen Welt erblicken. Zum Beweis gibt es hier ein Standbild der finalen Einstellung des Films!

Spam Attack SciFi Movie

The Last Survivor [Sci-Fi-Shortfilm]

Es ist soweit! Nach über einem Jahr Produktionszeit hat „The Last Survivor“ am 14. Juni 2013 endlich seine Premiere gefeiert im Filmforum des Museum Ludwig in Köln. Gemeinsam mit „Theseus“ und dem Pilotfilm von „Doorks“ (beide Regie: Henning Ricke) liefen „The Last Survivor“ und „Furple Reign“ vor über hundert ZuschauerInnen über die Leinwand. In den Hauptrollen spielen Siri Nase als Ellen Riley und Gerald Arp als das Alien. Das fantastische Creature Design stammt von Stefan Weski und Thorsten Franzen hat als Director of photography großartige Bilder abgeliefert. Das YouTube-Titelbild ist ein Foto von Robert Hoernig.

Und hier ist der Film: